ascent AG: Geld anlegen für Anfänger – selbst mit kleinen Summen lässt sich viel erreichen

Viele Menschen würden ihre Finanzen gern auf ein solideres Fundament stellen, indem sie Geld zurücklegen und dieses gewinnbringend investieren. Doch der Glaube, eine rentierliche Geldanlage beispielsweise in Aktien sei ausschließlich mit hohen Beträgen möglich, ist noch immer weit verbreitet. So geht ein mancher davon aus, nicht über genügend Mittel für ein aussichtsreiches Investment zu verfügen – und unterschätzt damit die Möglichkeiten, die mit kleinen, aber dafür regelmäßigen Summen erreicht werden können. Wir stehen an einer rentablen Geldanlage Interessierten mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihren Geschäftspartnern zur Seite. Ein paar Tipps zum Thema Geld anlegen für Anfänger geben wir aber auch schon einmal vorab.


Sparen und investieren – was ist der Unterschied?

Sparen ist ein wichtiger Ausgangspunkt, um bezüglich der eigenen Finanzen etwas zum Positiven zu wenden. Doch das klassische Sparen mit Sparbuch, Sparbrief und Co. hat in Zeiten von Niedrigzinsen und Inflation längst ausgedient. Denn die Teuerungsrate nagt kontinuierlich am Ersparten, und dieser Tage sind die Zinserträge nicht mehr in der Lage, den Kaufkraftschwund durch die steigenden Preise auszugleichen. Mit jedem Jahr, das ein Guthaben auf einem nahezu nullverzinsten Bankkonto verbringt, verlieren die Ersparnisse also an Wert, auch wenn der Kontostand derselbe bleibt.

Sparen ist also nicht dasselbe wie investieren, denn bei Letzterem geht es darum, das angelegte Kapital durch die Wahl der richtigen Anlagemöglichkeiten zu mehren. Aus historischer Sicht und durch unsere langjährigen Erfahrungen bestätigt, haben sich Aktien als ertragsstärkste unter den Anlageklasse hervorgetan. Besonders als langfristiges Investment punkten die Wertpapiere: Zahlen des Deutschen Aktieninstituts (DAI) für die letzten 50 Jahre zeigen, dass Anlagen in Aktien des Deutschen Aktienindex DAX über einen Zeitraum von 20 Jahren eine durchschnittliche Jahresrendite von 8,6 Prozent einbrachten.


Fonds als komfortabler Weg zum Investment

Wer sein Geld in Aktien anlegen möchte, muss dabei keineswegs zum Finanzexperten werden und täglich die Börsennews studieren. Aktienfonds sind eine bewährte Methode, um auch als Laie breit gestreut in die aussichtsreiche Anlageklasse zu investieren. Auch in andere Assetklassen wie etwa Anleihen lässt sich mit entsprechenden Fonds investieren – hier empfehlen wir unseren Kundinnen und Kunden gern moderne Mischfonds, die den Sicherheitsaspekt von festverzinslichen Wertpapieren mit dem Renditebaustein Aktien zu einem praktischen Bündel schnüren.

Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang Fondssparpläne, über die sich auch mit moderaten Beträgen im Lauf der Zeit ein kleines Vermögen ansparen lässt. Hier wird jeden Monat eine gewisse Summe eingezahlt, die in den oder die Investmentfonds der Wahl fließen. Die monatlichen Einzahlungen plus die Renditen können den Wert des angelegten Kapitals über die Jahre ansehnlich wachsen lassen. Im Fall von thesaurierenden Fonds, bei denen die Anlageerträge nicht ausgeschüttet, sondern wieder angelegt werden, kommt noch der nicht zu vernachlässigende Zinseszinseffekt hinzu.

Sei es für die Einmalanlage oder die regelmäßige Besparung eines Fondssparplans: Unsere Berater unterstützen Interessenten dabei, die passenden Fonds für ihr persönliches Fondsportfolio zu finden. So können auch Kleinsparer ihre selbstgesteckten Anlageziele erreichen.


Finden Sie weitere News zu ascent: Karriere-BlogFinanzbildungs-BlogWissens-Blog